Mittwoch , 22 Februar 2017

Notebook Testsieger 2013

Auf der Suche nach dem perfekten Notebook kann viel Zeit vergehen. Zeit, die über trockenen Ausstattungslisten, bunten Prospekten und zahlreichen Internetseiten nicht immer gut investiert ist. Am Ende steht oft die Erkenntnis: Das perfekte Notebook gibt es gar nicht. Was es aber gibt, ist das für den jeweiligen Einsatzbereich am besten geeignete Notebook.

Anbieter Modell Testsieger CPU RAM Auflösung Display HDD (GB) Grafik Amazon
Acer Aspire V5-573G-54208G50akk Amazon Bestseller Intel Core i5-4200U 8192 1920×1080 15,6 500 NVIDIA GT 750M versandkostenfrei bestellen
Asus F75A-TY133H Amazon Bestseller Pentium 2020M 4096 1920×1080 17,3 500 Intel HD versandkostenfrei bestellen
Lenovo G500S Amazon Bestseller ntel Core i5 3230M 4096 1920×1080 15,6 500 Intel HD Graphics 4000 versandkostenfrei bestellen
Sony VAIO SVE1713A6EW Amazon Bestseller Intel Pentium 2020M 4096 1920×1080 17,3 500 Intel HD versandkostenfrei bestellen
Asus N56VZ-S4016H SFT (02/2013) Intel Core i7-3610QM 8192 1920×1080 15,6 1000 NVIDIA GT 650M günstig kaufen!
Asus Zenbook Prime UX21A Einzeltest Notebook-Check (10/2012): „sehr gut“ (89%) Intel Core i7-3517U 4096 1920×1080 11.6 128 (SSD) HD Graphics 4000 Günstig kaufen!
Acer Aspire 7750G PC Magazin (12/2011) Intel Core i5 2430M 4096 1600×900 17,3 500 AMD HD 6850 Günstig kaufen!
Toshiba Satellite Z830-10J PC-go (04/2012) Intel Core i5-2467M 4096 1.366×768 13.3 128 (SSD) Intel HD 3000 Günstig kaufen!
Asus X54C-SO066V Computer Bild (05/2012) Intel ® Pentium B950 4096 1366×768 15,6 320 Intel 3000 Günstig kaufen!
Lenovo Thinkpad L520 78595BG Notebook-Journal (02/2012) Intel Core i5-2520M 4096 1600×900 15.6 500 Intel HD 3000 Günstig kaufen!
Samsung 700G7A S02 Notebook-Journal (12/2011) Intel Core i7-2630QM 16384 1920×080 17.3 1500 ATI HD 6970M Günstig kaufen!
Toshiba NB550D PC-Welt (5/2011) AMD Fusion C-50 1024 1024×768 10 250 ATI HD 6250 Günstig kaufen!
Sony Vaio VPC-SB1S1E eMedia (9/2011) Intel Core i5 4096 1366 x 768 13,3 500 AMD HD6470M Günstig kaufen!
Acer TravelMate TimelineX 8372TG PC Magazin (12/2010) Intel Core i3 350M 4096 1.366 x768 13,3 320 GeForce 310M Günstig kaufen!
Acer Aspire 5750G PC-Welt (7/2011) Intel Core i5-2410M 8192 1366×768 15,6 750 GeForce GT540M Günstig kaufen!
Medion Akoya P6631 PC-Welt (7/2011) Intel Core i5-2410M 4096 1366 x 768 15,6 500 GeForce GT 540M Günstig kaufen!
MSI CR640-i347W7P PC Magazin (5/2011) Intel Core i3-2310M 4096 1366 x 768 15,6 500 Intel HD-Grafik 3000 Günstig kaufen!
Packard Bell EasyNote TS13HR-025GE Computer Bild (11/2011) Intel Core i52410M 4096 1366 x 768 15,6 640 GeForce GT540M Günstig kaufen!
Asus G73SW-91084V Chip Test&Kauf (4/2011) Intel Core i7 2630QM 8192 1920×1080 17,3 1000 Geforce GTX 460 Günstig kaufen!
Samsung 400B4B-S01 Notebook-Journal (03/2012) Intel Core i3-2310M 4096 1366 x 768 14,0 500 NVIDIA NVS 4200M Günstig kaufen!

Umso wichtiger ist es also, vor dem Kauf eines Notebooks die Anforderungen an die Neuanschaffung festzulegen. Soll es aktuelle Spiele mit maximaler Grafikpracht abspielen oder doch lieber klein, leicht und leise seine Office­ Tätigkeiten verrichten? Ist es für den Einsatz als CAD­Arbeitsplatz oder eher als Tablet­Ersatz vorgesehen? Um die Entscheidung zu erleichtern, haben wir die Notebook Testsieger 2013 aus sehr unterschiedlichen Kategorien zusammengesucht. Die eierlegende Wollmilchsau ist auch in diesem Jahr von keinem Hersteller entwickelt worden – auch wenn das Razer Blade mit seinen 14 Zoll Displaydiagonale und seinem Highend­Innenleben dem schon sehr nahe kommt. Dummerweise ist
dieses Notebook in Deutschland nicht verfügbar und schlägt mit einem Preis von 1700 US­Dollar zudem eine große Kerbe ins Bankkonto.

Großzügiger Gamer: Alienware 17

Auf Basis eines schnellen Quadcore­Prozessors aus Intels aktueller Haswell­Prozessorgeneration und einer rasanten Geforce­Grafikkarte von Nvidia hat Dells Gaming­Tochterfirma Alienware ein für Gamer sehr reizvolles Notebook zusammengestellt. Die Performance liegt auf dem Niveau sehr guter Desktop­Rechner, der Bildschirm ist mit 17 Zoll Diagonale angenehm groß und dank einer Auflösung von 1920×1080 Pixel zudem hochauflösend. Der Vierkernprozessor des Alienware 17 taktet dank Turbofunktion sehr hoch, was in jeder Situation für viel  Rechenleistung sorgt. Dank einer zusätzlich zur Festplatte integrierten SSD starten Programme und Betriebssystem in Windeseile. Für die richtige Performance bei aktuellen Spielen jedoch sorgt erst die Geforce GTX 780M – eine Highend­Grafiklösung mit 4 Gigabyte schnellem GDDR5­Speicher. Dieser ist zusätzlich zu den 16 Gigabyte Hauptspeicher zu rechnen und sorgt auch bei hohen Auflösungen für flüssige Bilder. Allerdings ist das Alienware 17 kein Leichtgewicht und daher eher als Desktop­Ersatz zu sehen und weniger als dauerhafter mobiler Begleiter. Den Desktop ersetzt das Notebook dann allerdings mit Bravour.

Samsung ATIV Book 9 Plus

Wer bislang der Meinung war, dass auf so einen kleinen Ultrabook­Bildschirm ja nichts an Inhalten passt, der wird von Samsung mit dem ATIV Book 9 Plus Lügen gestraft. Der südkoreanische Hersteller verbaut ein Display mit einer Diagonale von nur 13,3 Zoll, jedoch mit einer beeindruckenden Auflösung von 3200×1800 Pixeln. Diese „3K“­Auflösung sorgt für eine bislang sehr ungewohnte aber durchaus faszinierende Bildschärfe und eben auch für viel Platz für
Anwendungen. Anwendungen, Daten und das vorinstallierte Windows 8 nimmt die 128 Gigabyte große SSD auf – der Verzicht auf eine Festplatte verringert zwar die Kapazität, sorgt aber für eine atemberaubende Leistung des Ultrabooks. Netter Nebeneffekt: Eine SSD ist leichter als eine Festplatte, zusammen mit dem schmalen Gehäuse kommt das Samsung ATIV Book 9 Plus auf nur 1,4 Kilogramm Gesamtgewicht. Das Notebook ist damit schmal und leicht genug, um wirklich
täglich herumgetragen zu werden. Bei der restlichen Ausstattung bleibt Samsung Ultrabook­Prinzipien treu. Ein ULV­Prozessor aus Intels Haswell­Serie – zweimal 1,6 Gigahertz + Turbofunktion – sowie 4 Gigabyte fest verlöteter
und nicht aufrüstbarer Arbeitsspeicher sorgen für ausreichend Rechenleistung bei Office­ und Internettätigkeiten. Für die Grafik ist Intels HD 4400 zuständig, was einen Gaming­Einsatz des 9 Plus verbietet. Alles in allem ist das 9 Plus ein ideales Überall­Notebook ohne Anspruch auf perfekte Performancewerte für Leistungsfetischisten. Mobil zeigt sich das Samsung ATIV Book 9 Plus auch dank seiner guten Akkulaufzeit von bis zu 11 Stunden (ohne Last) respektive immer noch sehr guten 7 Stunden im Alltagseinsatz.

Dell XPS 15

Dem Ideal des perfekten Notebooks kommt das Dell XPS 15 in der 2013er­Version schon sehr nahe. Verantwortlich dafür ist unter anderem das beeindruckende Display mit seiner ungewohnt hohen Auflösung von 3200×1800 Pixeln. Doch auch die restliche Hardware weiß zu gefallen: Ein energiesparender aber dennoch sehr leistungsstarker Vierkernprozessor von Intel, 16 Gigabyte RAM und eine Grafiklösung der gehobenen Mittelklasse aus dem Hause Nvidia (Geforce GT 750, 2 Gigabyte GDDR5­Speicher) sowie eine luxuriös bemessene 512 Gigabyte große SSD von Samsung sorgen bei Fachleuten für positiv überrascht hochgezogene Augenbrauen. Das alles verbaut Dell zusammen mit dem 15,6 Zoll großen Display in ein edel verarbeitetes Gehäuse mit nur 2 Kilogramm Gewicht. Dazu gibt es mit Windows 8.1 das aktuellste Windows sowie einen 91 Wattstunden fassenden Akku, der für beeindruckende Laufzeiten von bis zu 10 Stunden sorgt.

Microsoft Surface Pro 2

Mit dem Surface Pro 2 verkauft Microsoft ein Tablet, das sich auch als Ultrabook sehr wohl fühlt. Alternativ lässt es sich anders herum ausdrücken: Mit dem Surface Pro 2 verkauft Microsoft ein Ultrabook, das auch als Tablet eine sehr gute Figur macht. Hinter dem 11,6 Zoll großen FullHD­Display das Surface Pro 2 verbaut der Hersteller edle aber stromsparende Komponenten. Neben einem energiesparenden Zweikernprozessor aus Intels Haswell­Generation finden sich je nach Modell 4 oder 8 Gigabyte Hauptspeicher und eine SSD mit 64 bis 512 Gigabyte Kapazität. Für die Grafik sorgt die in die CPU integrierte HD 4400, ebenfalls von Intel. Diese beschleunigt zwar nur ältere Spiele halbwegs flüssig, spart dafür aber Platz und Strom – und reicht im Alltag normalerweise vollkommen aus. Da als Betriebssystem ein vollwertiges Windows 8.1 zum Einsatz kommt, lassen sich mit dem Tablet alle gängigen Windows­Anwendungen installieren und ausführen. Es muss also nicht auf abgespeckte Mobil­Versionen zurückgegriffen werden, das Surface Pro 2 ist ein vollwertiger PC. Spannend wird das Surface Pro 2, wenn es zusammen mit einem der für 129 Euro zusätzlich
angebotenen Cover genutzt wird. Besonders praktisch ist das Type­Cover, das das Tablet um eine vollwertige Tastatur mitsamt beleuchteten Tasten erweitert und zudem das Display vor Kratzern schützt. Derart ausgestattet mutiert das Gerät zu einem zwar kleinen aber dafür auch sehr handlichen Ultrabook, dessen Ausstattung sich auch vor teureren, schwereren und unhandlicheren Konkurrenzmodellen nicht zu verstecken braucht. Im Gegensatz zum 2012­Surface konnte Microsoft die Akkulaufzeit mehr als verdoppeln, so dass es sich jetzt bis zu 8 Stunden mit dem Gerät arbeiten lässt bis wieder eine Steckdose aufgesucht werden muss. Auch die Leistung ist ein wenig besser als beim Vorgängermodell. Nichts geändert hat sich jedoch am sehr guten Eingabestift, mit dem sich das Surface Pro 2 auch für handschriftliche Notizen (inklusive sehr guter Texterkennung durch Windows, auch für wissenschaftliche und mathematische Eingaben) eignet.

HP ZBook 17

Weniger für Spiele und mobiles herumlaufen ist das HP Zbook 17 gedacht. Hewlett Packard konzipiert das wuchtige 17 Zoll Notebook als mobile Workstation für CAD und andere professionelle 3D­Anwendungen sowie für Grafiker.
Um diese Klientel glücklich zu machen, verbaut HP nicht nur leistungsstarke Komponenten – ein Intel Quadcore, 16 Gigabyte RAM und eine speziell für CAD ausgelegte Grafikkarte sprechen hier für sich – sondern vor allem ein sehr gutes Display. Der Bildschirm ist bei vielen Notebooks die Schattenseite und wird oft deutlich weniger beachtet als es nötig wäre. HP allerdings nutzt ein hochwertiges IPS­Display, bei dem sich das Bild auch aus ungünstigen Blickwinkeln sehr gut und ohne Farbverfälschungen betrachten lässt. Besonders im Direktvergleich mit anderen Notebooks fällt auf den ersten Blick auch der hohe darstellbare Farbraum des HP Zbook 17 auf. Auf bis zu 90% reicht das FullHD­Display an die strengen Anforderungen von AdobeRGB heran, so dass selbst Grafiker mit dem Zbook problemlos arbeiten können. In Sachen Akkulaufzeit und Gewicht muss der Zbook­Käufer zwar Abstriche machen, wer allerdings fast grenzenlose Leistung gepaart mit einem Profi­Display und guter Verarbeitung fordert, wird um das Notebook kaum herumkommen.

Fazit

Das perfekte Notebook ist schwer zu finden. Das für den jeweiligen Einsatz perfekte Notebook jedoch gibt es sicherlich – und die Chance es unter den oben beschriebenen Modellen zu finden ist sehr groß. Bei all diesen Notebooks handelt es sich um Testsieger des Jahres 2013, um absolute Topmodelle, die den an sie gestellten Anforderungen sehr gut gerecht werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>